Forschung & Lehre

Meine Aktivitäten in Forschung und Lehre gehen Hand in Hand und stellen das Thema Data Science in den Vordergrund. Dabei beschäftige ich mich derzeit vorwiegend mit Fragstellungen zu Aufbau und Vermittlung von Kompetenzen im Bereich Data Science – sowohl bei Studierenden als auch bei Berufstätigen. Entsprechende Vorhaben sind üblicherweise gebündelt in Projekten oder Arbeitsgruppen. Nachstehend finden Sie eine aufklappbare Auswahl aktueller Aktivitäten. Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit an einem der bestehenden oder einem neuen Vorhaben haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Wenn Sie Ihre eigenen Kompetenzen oder die Ihrer Mitarbeiter stärken möchten, finden Sie auf dieser Website auch Informationen zu Weiterbildung.

+ DASC-PM – Data Science Process Model

Data-Science-Projekte haben ihre eigenen Anforderungen. In einer Arbeitsgruppe mit ca. 30 erfahrenen Teilnehmern aus Wirtschaft und Wissenschaft haben wir über ein Jahr lang intensiv hinterfragt, welche Anforderungen es gibt, welche Kompetenzen für die erfolgreiche Durchführung von Data-Science-Projekten erforderlich sind, welche Rollen die Beteiligten dabei einnehmen und wie ein schlanker, aber umfassender Aufbau der Projekte aussehen kann. Das Ergebnis haben wir um Februar 2020 als DASC-PM v1.0 vorgestellt. Seit März 2022 existiert DASC-PM v1.1 in einer stark überarbeiteten und ergänzten Version mit konkreten Hilfsmitteln insbesondere zur Gestaltung des Projektauftrags.

DASC-PM v1.1 ist unter einer CC-BY 4.0-Lizenz veröffentlicht und kann unter www.dasc-pm.org heruntergeladen werden.

+ NDSS – Niederrhein Data Science Summit

Im März 2022 haben wir den zweiten Niederrhein Data Science Summit durchgeführt – eine Veranstaltung, die Unternehmen, Wissenschaftler:innen und allen Data-Science-Interessierten eine Plattform zur Verfügung stellt, um sich zu informieren und auszutauschen. Der Summit stand unter dem Titel „Aktuelle Analysetechniken in Unternehmen“. Bereits bei unserem ersten Summit („Strategischer Aufbau von Data Science in Unternehmen“) haben mehr als 100 Personen Vorträge gehalten oder gehört und konnten zu den aktuellen Themen der Data Science diskutieren.

Das Format soll dauerhaft die Hochschule Niederrhein, ihre regionalen Partner, aber auch die (inter-)nationale Community ansprechen und zu einer lebendigen Data-Science-Kultur beitragen. Alle aktuellen Informationen erhalten Sie auf der Website zur Data Science an der Hochschule Niederrhein.

+ NiCoLa – Niederrhein Competence Lab for Data

Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaften und Elektrotechnik und Informatik an der Hochschule Niederrhein erarbeite ich, welche Anforderungen Unternehmen (insbesondere kleine und mittlere Unternehmen) an den Einsatz von Data Science haben und wie diese möglichst effektiv bedient werden können.

Wir glauben, dass Data Science und die damit verbundenen Analyseerkenntnisse im Alltag vieler Unternehmen unverzichtbar werden oder bereits sind. Wir sind davon überzeugt, dass es in erster Linie darauf ankommt, die Mitarbeiter mit den richtigen Kompetenzen auszustatten, anstatt hohe Summen für Systeme aufzuwenden, die im Anschluss niemand im geplanten Umfang nutzen kann. Gleichzeitig erarbeiten wir, welche technischen Lösungen für die ersten Schritte wirlich hilfreich sind und zielen darauf ab, direkt einsatzfähige Systeme bereitzustellen, die (nur) den relevanten Umfang an Methoden und Analyseverfahren bereitstellen, so dass die Einarbeitungszeit gering bleibt und die Nutzer nicht überfrachtet werden.

Infos zu dem, was rund um die Data Science bei uns passiert, erhalten Sie auf der Website zur Data Science an der Hochschule Niederrhein.

Stand 2021: Das Projekt „NiCoLa“ ist abgeschlossen, unsere Aktivitäten zu dem Thema sind aber fortlaufend.

+ PEDaL HN – Ein Projekt zum Erwerb von Data Literacy an der Hochschule Niederrhein

Im Projekt PEDaL HN stärken wir die Fähigkeiten der Studierenden zum planvollen Umgang mit Daten. Wir erarbeiten und realisieren Konzepte, welche Kompetenzen Studierenden in Ihrem Studium erwerben sollten und wie der Zugang dazu möglichst ansprechend gestaltet werden kann. Über drei Jahre hinweg führen wir dies in verschiedene Studiengänge ein und schaffen ein besseres Verständnis der Studierenden zu Daten und deren Einfluss auf unser alltägliches und berufliches Leben.

Eine ausführlichere Beschreibung erhalten Sie auf der Website des Projekts.

+ IoHubHN – Live-Unterstützung von Lehre durch Pair Programming und Online-Tools

In Kooperation mit dem Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Niederrhein fördern wir im Projekt „IoHubHN“ das gemeinschaftliche Lernen in On- und Off-Line-Szenarien (Hörsaal und eLearning). Im Vordergrund steht der Einsatz von Pair Programming – auch für nicht „klassische“ Entwicklungsprojekte, zunächst z. B. bei der Formulierung von SQL-Befehlen oder Programmierung und Konfiguration von Data-Science-Architekturen mit Hilfe von Online-Tools wie z. B. Jupyter Notebooks. Langfristig sollen so auch nicht-technische Lehrveranstaltungen unterstützt werden.

Mit dem Gewinn des „Digi-Fellowship HSNR: 2020“ sind wir in der Lage, Studierenden zur Projektlaufzeit moderne Technik und kompetente Unterstützung zur Verfügung zu stellen und Konzepte für einen nachhaltigen Betrieb zu erarbeiten.

+ BDIC – Big Data Innovation Center

Als Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen steht das BDIC für Expertise aus den Hochschulen Niederrhein, Bonn-Rhein-Sieg und der Fachhochschule Dortmund. Wir verstehen uns als unabhängiger und neutraler Dienstleister zu allen Fragestellungen im Bereich Big Data. Gemeinschaftlich sind wir aktiv in der Weiterbildung und betreuen diverse Zertifikatskurse rund um Big Data und Data Science.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des BDIC an der FH Dortmund.


In der Lehre betreue ich verschiedene Veranstaltungen zu den Themen Digital Business, Datenanalyse, Datenbanken und Grundlagen der Wirtschaftsinformatik.

Selbstverständlich betreue ich auch Abschlussarbeiten und Praxisprojekte – gerne in Kooperation mit Unternehmen.

Ebenso freue ich mich über die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Hochschulen, Universitäten und Unternehmen. Dies kann z. B. auch über Gastvorträge oder durch den Besuch von Berufsorientierungsmessen geschehen. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf.